Beratung & Buchung +43(0)316-67 11 55
Reisesuche öffnen

Reisefinder

 
von 15 bis 2590

Newsletter

Bestellen Sie unseren Reisenewsletter um verpassen Sie in Zukunft keines unserer exklusiven TOP-ANGEBOTE mehr

Der Zauber Marokkos - 15 Tage

PDF Reise drucken
Termin:
2 Termine
15.10.2020 - 29.10.2020
Preis:
2090,00 € pro Person

Kombiniert mit dem Feuer Andalusiens

1. Tag: Anreise Diano Marina
Sie reisen heute direkt nach Diano Marina an die italienische Riviera an.

2. Tag: Weiterreise Costa Brava
Die Costa Brava - „wilde Küste“ - trägt ihren Namen wegen ihrer stark zerklüfteten Küstenlinie. Kleine Buchten wechseln sich mit längeren Sandstränden ab. Besonders attraktiv ist auch die Nähe zur Metropole Barcelona, die Ihren Aufenthalt mit Kultur und Besichtigungen bereichern kann.

3. Tag: Weiterreise nach Alicante
Entlang der Costa Dorada und Costa del Azahar erfolgt Ihre Weiterreise vorbei an Tarragona, in dem die Römer viele Spuren hinterließen, bis nach Alicante. Die schöne Hafenstadt heißt Sie herzlich willkommen.

4. Tag: Alicante – Granada – Costa del Sol
Heute fahren Sie an Murcia vorbei und erreichen am Nachmittag Granada. Die Stadt wurde im Zuge der Reconquista 1492 von den Mauren befreit. Eines der einzigartigsten Zeugnisse maurischer Baukunst, die Alhambra, befindet sich in Granada. Am Nachmittag lernen Sie das Bauwerk bei einer 2,5 Std. Führung kennen. Im Anschluß Fahrt an die Costa del Sol.

5. Tag: Ausflug Sevilla
Sevilla, die Hauptstadt Andalusiens, lernen Sie bei einer Stadtführung kennen. Eine Fülle eindrucksvoller Kunstdenkmäler, wie die Kathedrale, die das Grab des Christoph Kolumbus beherbergt, oder der Alcazar, das Schloss der maurischen und später der christlichen Könige, prägen das historische Bild dieser Stadt. Auf der Fahrt in Richtung Küste können Sie
in aller Ruhe die Eindrücke der vergangenen Tage Revue passieren lassen. In Jerez de la Frontera haben Sie die Gelegenheit, in einer typischen Bodega den schweren andalusischen Wein zu probieren.

6. Tag: Gibraltar – Tarifa – Rabat
Heute reisen Sie nach Südspanien, um von Tarifa aus mit der Fähre nach Tanger zu überzusetzen. Bevor Sie die ca. 1-stündige Fährüberfahrt antreten, besuchen Sie Gibraltar. Die Felsenhalbinsel Gibraltar gehört seit 1704 zum britischen Hoheitsgebiet. Im Altertum nannte man die Felsenhalbinsel Gibraltar eine der „Säulen des Herkules“. Sie war wegen der strategischen Lage stets umstritten. Die „Straße von Gibraltar“, eine 14km breite Meerenge, verbindet den Atlantischen Ozean mit dem Mittelmeer. Der „Berg des Tarik“ (Djebel al Tarik) wurde später zum Gibraltar abgeleitet. Während des Spanischen Erbfolge-Krieges nahmen 1704 die Engländer die Felsenhalbinsel im Handstreich und machten sie
1783 zur britischen Kronkolonie. An der Südspitze der Halbinsel liegt der Europa-Point mit Restaurant, Leuchtturm und alter Kapelle. Von hier aus genießen Sie einen herrlichen Ausblick auf die Bucht von Algeciras, die afrikanische Küste und den Affenfelsen. Gemeinsam besichtigen Sie Gibraltar in einem Minibus. Sie sehen die subtropischen Pflanzen im Alameda-Garden und die berühmten Affen auf dem Apes Nach der Ankunft im Hafen von Tanger werden Sie bereits von Ihrem marokkanischen Guide erwartet, der Ihnen während der kommenden Tage die Schönheiten Marokkos näherbringen wird. Die Fahrt führt Sie zunächst in die Hauptstadt Marokkos. Der gegenwärtige königliche Hauptsitz Rabat bietet sowohl neue wie alte architektonische Meisterwerke. Das traditionelle Kunsthandwerk wurde an die jungen Generationen weitergegeben, so dass der jüngste Königspalast die prunkvollen Elemente aus der Vergangenheit aufweist.

7. Tag: Rabat – Casablanca – Marrakesch
Auf Ihrem Weg nach Marrakesch liegt die berühmte Handelsmetropole Casablanca. Einst wurde die Stadt durch Humphrey Bogart in der ganzen Welt bekannt. Heute ist Casablanca die größte Stadt Marokkos. In der Medina erlebt der Besucher eine gelungene Verbindung marokkanischer und moderner Architektur. Am Nachmittag Ankunft in Marrakesch, auch die
Perle des Südens genannt und die zweitwichtigste Königsstadt des Landes.

8. Tag: Marrakesch – Ouarzazate
Ouarzazate ist heute ein wichtiger Marktort und durch seine zentrale Lage im Gebiet zwischen Hohem Atlas und Anti-Atlas als Touristenzentrum immer beliebter. Die Hauptsehenswürdigkeit der Stadt ist die Kasbah „Taourirt“, eine riesige Wohnanlage aus rotbraunem Stampflehm. Sie zählt zu einer der grössten des Landes und besteht aus mehreren, durch eigene Mauern eingefasste Wohnburgen. Eine davon ist der Palast „El Glaoui“, der vollständig restauriert wurde. Er dient als Museum und seine Räume mit Fliesen und Decken mit bemaltem Stuck und Holzverkleidungen sind sehenswert.

9. Tag: Ouarzazate – Erfoud
Durch die südlichen Ausläufer des Hohen Atlas geht es heute entlang der „Strasse der Kasbahs“ durch das Dades-Tal nach Boumalne. Die vielen Oasendörfer, Dattelpalmen und Kasbahs machen diese Strecke einmalig. Tineghir liegt in 1342 m Höhe am Südrand des Hohen Atlas und ist wichtiger Standort für Ausflüge in die Todgha-Schlucht. Der Fluss Todgha kommt vom Hohen Atlas und hat eine tief eingeschnittene Schlucht mit bis zu 300 m hohen, fast senkrechten Felswänden in den Kalkstein gegraben.
An der engsten Stelle ist die Schlucht nicht breiter als 10 m. Die Schlucht ist eine der beeindruckendsten Landschaften Marokkos. Ebenfalls beeindruckt Tineghir als Oasenstadt. Die grosse Oase zählt zu den schönsten Marokkos. Die Häuser um den Marktplatz sind mit den typischen Kegeldächern gedeckt, eine für die Sahara übliche Dachform, die bereits den Einfluss der Wüste erkennen lassen. Die Stadt ist auch wichtiges Handelszentrum der Region. Jeden Montag wird auf dem grossen Markt Handel z.B. mit Vieh und sämtlichen Agrarprodukten betrieben. Weiterfahrt nach Erfoud zur Übernachtung. Erfoud wurde im Jahre 1917 von den Franzosen als Garnisonsstadt völlig neu an einem Reißbrett entworfen und erbaut. Davon zeugen schachbrettartig angelegte Straßenzüge. Erfoud ist schon seit Jahrzehnten ein wichtiger Ort für Lederwaren aller Art. Die Stadt ist auch bei internationalen Filmemachern als Kulissenstadt sehr populär und so wurden dort die Filme „Die Mumie“ und „Prince of Persia: Der Sand der Zeit“ gefilmt. Bummeln Sie abends durch den schönen, von Arkaden umgebenen Souk und seinen baumbestandenen Hauptplatz.

10. Tag: Erfoud – Fes
Genießen Sie heute auf Ihrer Fahrt an die Grenze der Sahara die vielfältige Landschaft des Atlasgebirges. Fes ist die älteste und bedeutendste der vier Königsstädte Marokkos. Bis zum Jahre 1912 war Fes die Hauptstadt Marokkos. Bis heute haben viele große reiche Familien hier ihre palastartigen Stammsitze aufrechterhalten. Seit 1980 steht Fes unter dem Patronat der UNESCO, die es in ihre Liste des erhaltenswerten kulturellen Welterbes aufgenommen hat.

11. Tag: Fes – Tanger – Fähre nach Tarifa – Costa del Sol
Auf dem Weg nach Tanger erwartet Sie die herrliche Landschaft des Rifgebirges. Sehenswert ist die einst verbotene Stadt Chechaouen. Am Nachmittag Einschiffung auf die Fähre nach Tarifa. Ihr Reiseleiter verabschiedet sich im Hafen von Ihnen. Nach kurzer Überfahrt Ausschiffung in Tarifa und Weiterfahrt an die Costa del Sol. Eine artenreiche Flora, starke Farbkontraste der Landschaft, weiss getünchte Häuser sowie ein überaus mildes Klima machen die Costa del Sol zu einem beliebten Feriengebiet.

12. Tag: Freizeit - alternativ Ausflug Ronda
Der Besuch von Ronda (fakultativ) sollte wegen der einzigartigen Lage der Stadt während keiner Andalusienreise fehlen. Ihr Guide erwartet Sie bereits, um Ihnen z.B. die zweitälteste Stierkampfarena Spaniens zu zeigen. Ronda war Heimat der Familie Romero, die im 18. und 19. Jh die Regeln des Stierkampfes erarbeiteten. Die Stadt liegt auf einem
Felsplateau und wird durch eine bis zu 150m tiefe Schlucht in zwei Teile geteilt. Von einer Aussichtspromenade aus kann der Besucher die Landschaft geniessen. Auf der Rückfahrt empfehlen wir einen Stopp in Marbella. Spaziergang durch die schöne Altstadt von Marbella und Besuch des Luxusjachthafens Puerto Banus.

13. Tag: Costa del Sol – Costa del Azahar
Entlang der spanischen Küste erreichen Sie schon bald die Orangenblütenküste. Nächtigung.

14. Tag: Costa del Azahar – Italien
Nach dem Frühstück treten Sie die Weiterreise nach Italien an. Nächtigung.

15. Tag: Heimreise
Die letzte Etappe der Heimreise steht an.

  • Busrundreise mit einem modernen Fernreiseluxusbus
  • Fährpassagen Tarifa - Tanger - Tarifa
  • 14 x Übernachtung / Halbpension in guten Mittelklassehotels entlang der Rundreise
  • Führung Alhambra & Generalife, Granada
  • Rundfahrt Gibraltar Rock Tour im Minibus mit Audio Guides
  • Durchgehende Reiseleitung in Marokko ab/bis Hafen Tanger
  • Stadtführung in Rabat
  • Stadtführung in Fes
  • Stadtführung in Marrakesch
  • Teepause mit typisch marokkanischem Minztee
  • Reisebetreuung
  • Sie sammeln bei dieser Reise 50 OTTO Sonnen

Wählen Sie Ihren Termin
2 Termine
15.10.2020 - 29.10.2020
15 Tage
15.10.2020 - 29.10.2020 | 15 Tage

  • Pauschalpreis pro Person
    2090,00 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Frühbucherbonus bis zum 30.06.2020
    -100,00 €
  • Einbettzimmerzuschlag
    390,00 €
powered by Easytourist
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk