Mittelengland und Cornwall 27.5. - 9.6.2018 - 14 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
27.05.2018 - 09.06.2018
Preis:
1890,00 € pro Person

Famous british und romantisch wie bei Rosemunde Pilcher

1. Tag: Anreise - Großraum Köln zur Zwischenübernachtung.

2. Tag: Anreise – Hoek van Holland (Nachtfähre)
Am Fährhafen von Hoek van Holland gehen Sie am späteren Nachmittag an Bord der Nachtfähre von Stena Line. Abendessen (fakultativ an Bord)

3. Tag: Harwich – Cambridge – Reading/Slough/Heathrow
Am frühen Morgen erreichen Sie Harwich und gehen von Bord. Cambridge, die Hauptstadt der Grafschaft Cambridgeshire, wartet bereits auf Sie. Auf dem Weg zum Hotel werden Sie auch einen Stopp bei Hatfield House einlegen. Der Palast im elisabethanisch-jakobinischen Stil war das zu Hause von Queen Elisabeth I. Hier hat Sie eine lange Zeit ihrer Jugend verbracht. Der weitläufige Park und toll angelegte Gärten laden zum Verweilen ein. Am Abend erreichen Sie den Raum Reading/Slough/Heathrow.

4. Tag: Reading/Slough/Heathrow – Raum Cotswolds
Nordwestlich von London liegt die weltberühmte Universitätsstadt Oxford - die Stadt der „träumenden Türme“. Ungebändigter Forschergeist in alten Gemäuern der Colleges, reizvolle Gärten, geschäftiges Treiben in der Fußgängerzone und ein exzellentes, kulturelles Angebot tragen zur besonderen Atmosphäre dieser Stadt bei. Das Highlight des heutigen Tages wird der Besuch von Blenheim Palace sein, Sitz der Familie Spencer-Churchill, der Herzöge von Marlborough, und Geburtshaus von Sir Winston Churchill.
Abendessen und Übernachtung im Raum Cheltenhem/Gloucester.

5. Tag: Raum Cotswolds – Ausflug
Die Cotswolds gelten als eine der schönsten Regionen der Insel und liegen nordwestlich von London im Herzen Englands. Viele Dörfer bezaubern mit Ihren malerischen Häusern aus typisch honigfarbenem Sandstein, eingebettet in saftig grüne Hügellandschaften. Über Broadway führt Ihre Reise bis Chipping Campden, die Sie bei einem kurzen Stadtrundgang entdecken sollten. Stow-On-The-Wold ist eine historische Marktstadt und war einst Zentrum des Wollhandels. Die idyllische Kleinstadt steht als Musterbeispiel englischen Landlebens. In Bourton-On-The-Water fallen die schmalen, geländerlosen Bogenbrücken auf, die dem reizvollen Örtchen zum Beinamen „Venedig der Cotswolds“ verholfen haben. Eine weitere Attraktion ist das Miniatur-Dorf, eine 1:9-Nachbildung des Ortes. Burford besticht mit seinen verträumten Häusern und der wunderschönen Kirche. Von Oxford kommend ist es eine der ersten Ortschaften, weshalb viele es auch als „Tor zu den Cotswolds“ bezeichnen. Winchcombe gilt als „verstecktes Juwel der Cotswolds“, dessen Cottages der Dent´s Terrace Almshouses zu den wohl lieblichsten Häuserzeilen der Region zählen.
Übernachtung und Abendessen im Hotel vom Vortag.

6. Tag: Raum Cotswolds – Raum Bideford/Bridgewater/ Taunton/Tiverton
Auf dem Weg in Richtung Süden kommen Sie nach Bristol. Bristol ist aufgrund des nur zehn Kilometer entfernten Bristolkanals eine reizende Hafenstadt, jedoch geprägt von der Wohnkultur der Arbeiterschaft. Bath liegt zwischen den Hügelketten der Cotswolds und Mendip Hills, im Tal des Avon. Eine der bekanntesten Städte Englands lockt ihre Besucher nicht nur mit heißen Quellen des Mineralbads. In den Mendip Hills, nahe des Dorfes Cheddar liegt die beeindruckende Felsschlucht Cheddar Gorge. Mit fast fünf Kilometern Länge ist sie die größte Schlucht Englands.
Abendessen und Übernachtung im Raum Bideford/Bridgewater/Taunton/Tiverton.

7. Tag: Bideford/Bridgewater/Taunton/Tiverton – Cornwall
Ihr Weg führt Sie heute durch den Exmoor Nationalpark und entlang Devons Nordküste zuerst in das Fischerdorf Clovelly. Das ganze Dorf ist übrigens im Besitz einer Familie. Besuchen Sie anschließen Prideaux Place (fakultativ). Das romantische Herrenhaus aus der Zeit der Tudors ist auch seit Generationen in Familienbesitz. Die Familie Prideaux-Brune gestattete, dass Prideaux Place als Drehort für zahlreiche Rosamunde Pilcher Verfilmungen genutzt werden konnte.
Übernachtung und Abendessen in der Grafschaft Cornwall.

8. Tag: Cornwall – Ausflug
Cornwall lädt dazu ein, auf den Spuren der hier geborenen Rosamunde Pilcher zu wandeln, denn die Orte St. Michael´s Mount, Land´s End oder Penzance finden häufige Erwähnung in den zahlreichen Romanen. Starten Sie die heutige Entdeckungstour mit einem Blick auf St. Michael´s Mount. Bei Land´s End, dem westlichsten Punkt Englands, treffen Atlantik und Ärmelkanal aufeinander. Hier können Sie dort spazieren gehen, wo einst viele Schmuggler zwielichtigen Geschäften nachgingen. Typisch für Cornwall sind außerdem die sogenannten „engine houses“. Die ausgedienten Maschinenhäuser der alten Kupfer- und Zinnbergwerke können teils auch besichtigt werden. Ein weiteres Highlight bietet am Ende des Tages der Besuch des mediterran anmutenden St. Ives. Die malerische Hafenstadt ist mittlerweile Heimat vieler Künstler.
Abendessen und Übernachtung im Hotel vom Vortag.

9. Tag: Cornwall – Devon
Nach dem Frühstück können Sie das fünf Kilometer südlich von Bodmin liegende Lanhydrock House besuchen (fakultativ). Das imposante Herrenhaus wurde ursprünglich im 17. Jahrhundert erbaut, doch wurden große Teile davon bei einem Brand in 1881 zerstört. Im viktorianischen Tudorstil wurde es anschließend wieder aufgebaut. Das traditionelle Fischerörtchen Looe bewahrt sich mit seinen mittelalterlichen Häusern bis heute einen ganz besonderen Charme. Von dem gleichnamigen Fluss in Ost und West geteilt, besitzt Looe einen lebhaften Fischmarkt und verwinkelte Straßen, in denen zahlreiche Geschäfte zu finden sind. Zwischen Looe und Fowey liegt Polperro, das auch vom Fischfang und dem Tourismus lebt. In den alten, engen Gassen laden Cafés und Pubs zwischen hübschen Häusern und Souvenirläden zum Einkehren ein. Die alte Hafenstadt Plymouth bildet die Grenze zwischen den Grafschaften Devon und Cornwall und ist Heimat des größten See- und Kriegshafens Englands. Weiterfahrt nach Torquay. Torquay gilt als so genannte „Perle der englischen Riviera“, denn hier gedeihen aufgrund des milden Klimas Palmen und weitere subtropische Pflanzen.
Abendessen und Übernachtung im Raum Torquay/Newton Abbot/Exeter.

10. Tag: Devon – Ausflug (im Preis inkludiert!)
Dürfen wir Ihnen heute ein abwechslungsreiches Ausflugsprogramm voller Naturschönheiten empfehlen? Mit einer Dampfbahn der Paignton & Dartmouth Railway können Sie entlang der Küstenlinie der Englischen Riviera von Paignton nach Kingswear fahren. Mit der Passagierfähre setzen Sie über nach Dartmouth, eines der reizvollsten Städtchen Devons mit vielen kleinen Restaurants, einladenden Geschäften und historischen Gebäuden. Anschließend sollten Sie den Dartmoor Nationalpark erkunden, eine der unberührtesten Landschaft Südenglands. Das ehemalige königliche Jagdgebiet und heutiger Nationalpark wird Sie begeistern.
Abendessen und Übernachtung im Hotel vom Vortag.

11. Tag: Devon – Bournemouth/Southampton/Portsmouth
Auf dem Weg von Devon nach Dorset/Hampshire erkunden wir die Jurassic Coast. Dieser Küstenabschnitt ist seit 2001 Teil des Weltnaturerbes der UNESCO und ein Ort, an dem noch immer Fossilien zu finden sind. Im Heritage Coast Centre erhält man wertvolle Tipps für die Suche nach prähistorischen Versteinerungen, Dinosaurierknochen oder längst ausgestorbenen Ammoniten an den fossilienreichen Strände von Charmouth. Entlang der bezaubernden Südküste liegen viele kleine Seebäder wie Bridport, Lyme Regis oder Sidmouth. Das pittoreske Dörfchen Abbotsbury ist auch bekannt für seine Schwanenkolonie. Weiterfahrt über dem schnurgerader Küstenstreifen bis nach Bridport.
Abendessen und Übernachtung im Raum Bournemouth/Southampton/Portsmouth.

12. Tag: Portsmouth/Southampton – Brighton/Eastbourne/Hastings
Die Hafenstadt Portsmouth beherbergt einige „Nationalheiligtümer“ der Seefahrtsgeschichte Englands. So finden sich hier die Mary Rose von Heinrich VIII und auch die HMS Victory des Lord Nelson, die auf beeindruckende Weise die einstige Größe und Stärke der britischen Seemacht veranschaulichen. Fahren Sie anschließend weiter nach Brighton, in das bekannteste Seebad an der Südküste Englands. Fünf Kilometer westlich von Eastbourne liegt „Beachy Head“. Hier formen sich die South Downs an der Küste zu 162 Meter hohen, weißten Kreideklippen, von denen aus eine weiße Landzunge ins Meer sticht. An Beachy Head schließen sich die Seven Sisters an: Die sieben Kreidefelsen formen ein beeindruckendes Klippenpanorama von atemberaubender Schönheit, das man gesehen haben sollte.
Abendessen und Übernachtung im Raum Brighton/Eastbourne/Hastings

13. Tag: Brighton/Eastbourne/Hastings – Raum Frankfurt/Wiesbaden
Nach dem Frühstück heisst es leider Abschied nehmen von England. Ab Dover bringt Sie ein Fährschiff über den Ärmelkanal nach Nordfrankreich. Werfen Sie nochmals einen letzten Blick auf die weißen Kreideklippen der Küste - Goodbye. Ab Calais fahren Sie weiter zur Zwischenübernachtung in den Großraum Frankfurt, Wiesbaden, Darmstadt.
Abendessen im Hotel

14. Tag: Heimreise

  • Busrundreise mit einem modernen Fernreiseluxusbus
  • Nachtfähre Hoek van Holland - Harwich inkl. Frühstück an Bord (Unterbringung in 2-Bett-Innenkabinen)
  • Tagfähre von Dover - Calais
  • 12 x Übernachtung / Halbpension in guten Mittelklassehotels lt. Rundreise
  • Stadtführung in Exeter, Plymouth, Cambridge, Winchester
  • Ganztagesführung Devon
  • Reisebetreuung
  • Sie sammeln mit dieser Reise 38 OTTO Sonnen!

Mittelklassehotel

Details
  • Pauschalpreis pro Person
    1890,00 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Bus/Bahn/Auto-SchutzPLUS - 983BP
    107,00 €
  • Frühbucherpreis pro Person bis 31.01.2018
    1990,00 €
  • Bus/Bahn/Auto-Schutz 0983B
    73,00 €
  • Einbettzimmerzuschlag
    445,00 €
  • 2-Bettkabine außen Etagenbetten
    15,00 €
  • 1-Bettkabine innen
    40,00 €
  • 1-Bettkabine aussen
    50,00 €

Mittelklassehotel

gepflegtes schönes Mittelklassehotel

Beratung & Buchung: +43 (0) 316-67 11 55